Zurück zur Übersicht
WissenOnline VideoOnline Display

«Ein bodenständiger Realitätscheck»

Während für TV und Radio eine in der Werbebranche etablierte Währungsforschung besteht, gibt es im Online-Bereich immer noch keine umfangreiche Marktlösung. Deshalb hat Goldbach basierend auf der von Dentsu Aegis Network weltweit durchgeführten «Consumer Connections Study (CCS)» spezifisch zur Nutzung des Goldbach Video Network und der Konkurrenzprodukte eine Nachbefragung in Auftrag gegeben.

Über 1200 Personen aus der Deutschschweiz im Alter von 15-64 Jahren wurden zur Nutzung von verschiedenen Websites und Werbeformen befragt. Damit stehen für die Mediengattung Online repräsentative Forschungsergebnisse zur Verfügung, basierend auf gewichteten Daten und einer hohen Fallzahl, was einen direkten Vergleich der Netzwerke verschiedener Medienhäuser ermöglicht.

Dies bestätigt auch Finn Stein, Research Consultant bei Dentsu Aegis Network Switzerland: „Die CCS CUSTOM Goldbach by Dentsu Data Services besticht durch Einheitlichkeit, Granularität und Geradlinigkeit der Abfrage der Schweizer Onlinelandschart. Wo normalerweise Daten aus einem komplexen Potpurri an Messverfahren zusammengeführt werden, erlauben einheitlich erhobene Nutzungsfrequenzen einen bodenständigen Realitätscheck für die Vielzahl der enthaltenen Webseiten.»

Wir haben die wichtigsten Ergebnisse im Folgenden zusammengestellt.

 

Der Marktvergleich

  • Im Vergleich mit YouTube CH, Admeira Digital Network, NZZ-Netzwerk und Netflix erreicht das Goldbach Video Network (GVN) monatlich die meisten Personen: So nutzen rund 91% der Deutschschweizer das GVN mindestens monatlich.

Quelle: Goldbach Media / Dentsu Aegis Network (2018 / 2019): Consumer Connection Study (CCS). Deutschschweiz. Basis: 15-64-Jährige; n = 1276.

 

  • Das GVN weist bei allen Altersklassen eine hohe Reichweite auf. Die jüngste Zielgruppe der 15-34-Jährigen ist über das GVN am besten zu erreichen (94%). YouTube erreicht in dieser Zielgruppe 88% Reichweite.

Quelle: Goldbach Media / Dentsu Aegis Network (2018 / 2019): Consumer Connection Study (CCS). Deutschschweiz. Basis: 15-64-Jährige; n = 1276.

Die Kombi TV und Online

  • Mit TV gekoppelt, bringt das Goldbach Video Netzwerk (GVN) im Vergleich zu den anderen Netzwerken die höchste zusätzliche Reichweite. So kann in Kombination mit TV das GVN zusätzlich monatlich rund 16% der 15-65-Jährigen erreichen.
  • Auch bei der jungen Zielgruppe der 15-29-Jährigen bringt das GVN die höchste zusätzliche Reichweite: Die TV-Reichweite kann hier durch das GVN um rund 21% erhöht werden.

Quelle: Goldbach Media / Dentsu Aegis Network (2018 / 2019): Consumer Connection Study (CCS). Deutschschweiz. Basis: 15-64-Jährige; n = 1276.

In eigener Sache: Goldbach Video Network

  • Das Goldbach Video Network (GVN) erreicht monatlich über 90% der 15-65-jährigen Deutschschweizer.
  • Das GVN überzeugt die User auch in seiner Qualität: Knapp zwei Drittel der 15-65-Jährigen geben an, dass ihnen die GVN-Websites gefallen, sie diese als qualitativ hochwertig empfinden und der Inhalt der Websites glaubwürdig ist.
  • Im direkten Vergleich resultiert das «Best of News» als reichweitenstärkstes GVN-Produkt: 81% der 15-65-Jährigen besuchen die jeweiligen News-Websites monatlich.

Quelle: Goldbach Media / Dentsu Aegis Network (2018 / 2019): Consumer Connection Study (CCS). Deutschschweiz. Basis: 15-64-Jährige; n = 1276.

 

  • Unter den Exklusiv-Publishern von Goldbach erreicht das Tamedia Digital Network monatlich die meisten Personen: 76% aller 15-65-jährigen Deutschschweizer konsumieren monatlich die Websites von Tamedia. Es folgen die Websites weiterer Publisher wie der IP-Verbund (66%), Belcom (52%) und SevenOne Media (41%).

Quelle: Goldbach Media / Dentsu Aegis Network (2018 / 2019): Consumer Connection Study (CCS). Deutschschweiz. Basis: 15-64-Jährige; n = 1276.

 

Die erhobenen Daten ermöglichen nebst Reichweitenmessung auch die Bildung von Nutzerprofilen pro Netzwerk. So kann die Nutzerschaft nach diversen soziodemografischen Variablen ausgewiesen werden, wie z.B. nach Alter und Geschlecht. Hierbei wird ersichtlich, dass Viacom die jüngste Zielgruppenstruktur hat, während die Drei-Plus-Gruppe sowohl jüngere als auch ältere Segmente bedient. Die Discovery-Gruppe weist die meisten männlichen User auf, während die Websites des IP-Verbunds eine ausgeglichene Geschlechterverteilung aufweisen.

 

Spannend für Sie?

Haben Sie Fragen oder wollen Sie mehr zur Studie erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Oder informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten der Onlinewerbung.

Zurück zur Übersicht