24.08.2023
Replay-Ads_G7A9587_DE.jpg

Replay Ads werden Teil der Schweizer TV-Währung

Mit der Lancierung der Replay Ads im Herbst 2022 hat die Schweizer TV-Branche eine echte Weltneuheit präsentiert. Seitdem können Werbetreibende in der Schweiz gezielt im zeitversetzten TV werben und neue Zielgruppen sowie zusätzliche Reichweite dazugewinnen.

Ab sofort ist die Werbung im zeitversetzten Fernsehen ebenfalls Bestandteil der offiziellen TV-Währung: Die unabhängige Branchenorganisation Mediapulse hat ein innovatives Messverfahren entwickelt, mit dem sich die Reichweiten von Replay Ads-Kampagnen sowie die kombinierten Reichweiten von linear TV- und Replay Ads-Kampagnen auswerten lassen.  

Die Daten stehen Werbetreibenden bei entsprechend gebuchten TV- bzw. Replay-Ads-Kampagnen im Planungs- und Analysetool EvoAd zur Verfügung (rückwirkend per 1. Juli 2023).

Konvergente TV-Währung mit kombinierter Nettoreichweite

 

Lineare Werbung vs. Replay Ads - Implikationen für die Messung

Im Unterschied zu den klassischen TV-Spots handelt es sich bei Replay Ads um eine vom Fernsehprogramm entkoppelte und aktionsbasierte Werbeform. Die Werbeausspielung selbst wird dabei von jedem Zuschauenden individuell ausgelöst – dies stellt die gängige TV-Messung vor neue Rahmenbedingungen.

Lineare TV-WerbungReplay Ads
AusspielungLinearer Werbeblock, der zu einem vorgegebenen
Zeitpunkt ausgestrahlt wird (Broadcast). Die
Programmwahl bestimmt die Werbung,
die für alle zuschauenden Personen dieselbe ist.
Die Ausspielung eines Replay Ads erfolgt
aufgrund des individuellen TV-Konsums im
zeitversetzten Fernsehen einer einzelnen Person
zu einem beliebigen Zeitpunkt (Unicast).
Die Werbung wird durch das Betätigen der
Fernbedienungstasten ausgelöst:
[START]→ Start Ad
[FFWD]→ Fast Forward Ad
[PAUSE]→ Pause Ad
Bestimmung
Medialeistung
Der Werbekontakt wird dem entsprechenden
Werbeblock zugeordnet, der zur selben Zeit im
jeweiligen Programmumfeld stattfindet.
Der Werbekontakt wird durch die individuelle
Nutzungssituation im jeweiligen
Programmumfeld ausgelöst.
MediaplanungPlanung und Buchung erfolgt über die Auswahl
von Werbeblöcken.
Planung und Buchung erfolgt über die gewünschte
Brutto-Leistung bei den Zuschauer*innen
(Anzahl Kontakte)
VerrechnungVerrechnung nach gebuchten SekundenVerrechnung auf Basis Completed View
gemäss Replay-Ad-Plattform (RAP)

So setzt sich die neue TV-Währung zusammen

Replay Ads werden innerhalb der bestehenden hybriden TV-Messung (Hi-Res TV) von Mediapulse erhoben und ausgewiesen. Dabei werden Nutzungsdaten aus dem bekannten TV-Panel mit Daten aus Set-​Top-Boxen angereichert und miteinander verknüpft. Zusätzlich werden die Replay-Ads-fähigen Panel-Haushalte mittels sogenannter Watermarking-Technologie (basierend auf Audio-Matching) identifiziert. Dazu kommen die Auslieferungs- resp. Zensusdaten aus der Replay-Ad-Plattform. Diese drei Datenquellen werden mit statistischen Verfahren modelliert, um Nutzungsinformationen in der Logik der gängigen TV-Forschung zu produzieren. 

Replay-Ad-Messung basiert auf drei Datenquellen

Start Ad und Fast Forward Ad mit den gewohnten TV-Facts

Die Auswertungen für Replay-Ads-Kampagnen erfolgen über dieselben Facts und Kennzahlen wie im linearen TV und sind über EvoAd ersichtlich, z.B. Nettoreichweite, Kontaktsumme, GRP (Bruttoreichweite bzw. Werbedruck), OTS (Durchschnittskontakte). Dabei werden die Werte auf Stunden aggregiert, Kumulationen innerhalb der Replay Ads werden möglich sowie auch Kumulationen von linearen und Replay-Ads-Kampagnen. 

Wichtig: Im ersten Schritt fokussiert die Messung auf die zwei Bewegtbild-Formate Start Ad und Fast Forward Ad. Die Ausweitung der Messung auf das statische Pause Ad wird voraussichtlich 2024 erfolgen.

Fazit: Davon profitieren Werbetreibende

  • Lineare TV- und Replay-Ads-Kampagnen zusammen auswertbar: Der Werbemarkt erhält mit der neuen Messung Ex-Post-Werte für Replay-Ads-Kampagnen und kann diese gemeinsam mit den linearen TV-Kampagnen auswerten.
  • Messung im etablierten TV-Standard: Replay Ads werden innerhalb der bestehenden hybriden TV-Messung erhoben und ausgewiesen, d.h. im gewohnten TV-Messstandard.
  • Zusätzliche Insights für Ihre Kampagnenplanung: Anders als eine reine Auslieferungsstatistik liefert die Replay-Ads-Messung nebst der Nettoreichweite zusätzliche Daten bzgl. Zielgruppenerreichung und zusätzlicher Kontakte bzw. inkrementeller Reichweite.
  • Tägliche Datenlieferung: Wie beim linearen TV üblich, liefert die Messung täglich Daten für den Werbemarkt.
Erfahren Sie mehr zum Thema in der Infoveranstaltung der AGFS:

Gestalten Sie die neue konvergente TV-Währung mit!

Buchen Sie Ihre Replay Ads und profitieren Sie von aufschlussreichen Daten und Learnings für Ihre Kampagnenplanung! Gerne besprechen wir Ihre nächste TV-Kampagne mit Ihnen oder beantworten Ihre Fragen. Das Goldbach Media Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme über [email protected].

Ähnliche Beiträge zu ReplayAds

AXA_Start-ad_600x350.jpg

AXA Replay-Ads-Kampagne

Das Versicherungsunternehmen AXA führte seine erste Replay-Ads-Kampagne auf den Sendern von Goldbach durch. Die Wirkung der Kampagne erfahren Sie hier.

Meike & Christian_02 (1).jpg

Schweizer Weltneuheit Replay Ads

IGEM, persönlich 01_02/2023

Replay_NL_600x350_4.jpg

Neu im TV-Portfolio von Goldbach: Replay Ads

Die TV-Branche lanciert eine echte Weltpremiere in der TV-Werbung: Die Replay Ads. Damit können Werbetreibende neu auch speziell im zeitversetzten TV potenzielle Konsument*innen ansprechen.

Replay_Contentroom_1480x690_3.jpg

Replay Ads − Werben im zeitversetzten TV

Mit den Replay Ads beginnt eine neue kleine Werbe-Ära, denn erstmals ist auch Werbung im zeitversetzten TV möglich. Erfahren Sie, was die neue Werbeform im Catch-up TV alles mit sich bringt.